Therapie-Hotline: 01805 / 010 276
(14 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz)

biolitec® in der Proktologie

Minimal-invasive Therapie bei Hämorrhoiden

LHP®

Im Fokus

Hämorrhoiden? Jetzt Termin vereinbaren trotz Corona! Ambulante Laser-Therapie infektionsarm und sicher

Termin Fotolia 131653861 SCorona-Pandemie ist noch nicht vorbei und wird die Welt noch mindestens einige Monate lang in Atem halten. Trotzdem sollten aufgeschobene OP-Termine und Vorsorge-Untersuchungen jetzt angegangen werden! Nach der wochenlangen Akutversorgung ist die Regelversorgung nun wieder angelaufen und Hausärzte sowie Fachärzte haben Termine frei. Patienten brauchen also nicht länger zu zögern, wenn sie aufgeschobene bzw. anstehende OP-Termine wahrnehmen möchten. Da inzwischen nur bestimmte Krankenhäuser Quarantäne- sowie Intensivbetten für Corona-Patienten vorhalten müssen, stehen nun wieder Kapazitäten für Operationen für die Regelversorgung zu Verfügung.

Die Vorteile der minimal-invasiven Laser-Methode LHP (LaserHemorrhoidoPlasty) bei vergrößerten Hämorrhoiden kommen in der Corona-Zeit besonders zum Tragen: Die überwiegende Mehrzahl der minimal-invasiven Laseroperationen können ambulant durchgeführt werden. Dieses erspart den stationären Krankenhausaufenthalt und minimiert so die Gefahr, sich im Krankenhaus mit Infektionskrankheiten anderer Patienten oder multiresistenten Keimen anzustecken.

Außerdem sind Eingriffe mit dem Laser durch die besondere Wirkungsweise der Lichtenergie von sich aus sehr infektionsarm: Die Hämorrhoidalpolster werden durch das Laserlicht verkleinert und bleiben in ihrer Funktion erhalten. Dadurch wird der operative Eingriff mit einem Skalpell und damit Schnitte und offene Wunden vermieden. Die Gefahr von Entzündungen und Schwellungen reduziert sich deutlich. Der Heilungsverlauf wird erheblich verkürzt.

Ein dritter wesentlicher Punkt ist, dass die besonders schonenden ambulanten Lasermethoden auch älteren und Risikopatienten die Chance geben, sich behandeln zu lassen. Da diese Patienten in der Regel blutverdünnende oder andere lebenswichtige Medikamente einnehmen, müssen sie bei einer notwendigen Vollnarkose auf eine Operation verzichten oder die Medikamente vorher absetzen. Bei der Laser-Methode LHP können die Medikamente wie gewohnt weiter eingenommen werden.